Christa und Marc Senk
/

Nuestra nueva vida en Paraguay

 


Hier möchten wir Euch zeigen, wie sich alles entwickelt

07.-10.12.2020

Ausflug in die Berge!

Mit unseren Freunden Vivie und Wolfgang erholen wir uns ein paar Tage vom Baustress und können hier auch unseren 25. Hochzeitstag feiern.



November / Dezember 2020

Der Zaun im Eingangsbereich ist nach ca. 4 Wochen fertig gestellt. Das Stahlgitter wurde komplett von Hand angefertigt. Ich danke Alex, dem Schweisser und meinem Schatz Marc und Ruben für das Lackieren. Endlich haben wir keinen Besuch mehr von fremden Schweinen, Rindern, Hunden, Hühnern und Hasen.





Dezember 2020

Wir dürfen Vorstellen: Pauline (die Rotbraune) und Java (der Hellbraune). Zwei Schweinchen werden uns ab jetzt auf Trapp halten!


November 2020

Heute haben wir mal anständig gegrillt. Der Grill nennt sich Tapagua und darf in keinem Garten fehlen!





November 2020

Hinter dem Haus wird das Deposito gebaut (Gartenhaus).

                                                                                               

                                                                                            FERTIG!

rechts kommt die Aussendusche hin!



19.-25.10.2020

Auf geht´s! Wir legen mit einem supertollen Team aus Freunden und paraguayischen Arbeitern los. Das Tempo ist echt klasse. Es hat im Schnitt 35°C! Terere und die Aussicht auf Feierabendbier spornen uns an.



14.-18.10.2020

Langweilig wird es uns hier nicht, es ist sehr viel zu tun. Und wir möchten auch gleich einiges umbauen. Erst mal aufräumen, das ist echt grenzwertig!


13.10.2020

Wir sind nun auch stolze Hausbesitzer mit kleinem 640qm Grundstück mitten in Mbocayaty!



11.10.2020

BRUNNEN-PUTZEN

Das Teil ist 5 Meter tief. Zwei junge Paraguayer, Hugo und Adalberto haben das für uns erledigt. Erst das alte Wasser und den Schlamm raus, dann tiefer graben und danach im Ring herum putzen. Boah, was für eine Arbeit. Das Alles bei knapp 37 Grad. Allergrößten Respekt! Wir haben danach auch ordentlich den Durst gelöscht.

Adalberto war einfach nicht zu bezwingen!


22.09. - 10.10.2020

Die letzten knapp drei Wochen ist nicht allzuviel passiert. Wir haben Grundstücke mit Häusern angeschaut, den Container umgeräumt und es uns einfach gut gehen lassen. Selbstverständlich haben wir viel gefeiert mit unseren Freunden.

Zwischenzeitlich hatten wir sogar Besuch von einer stattlichen Korallenschlange...


21.09.2020

Es geht voran in Lomo Baretto! Heute wird das Portal mit dem Tor fertiggestellt. Lapacho ist verdammt schweres Holz, und saumäßig heiß war´s!

Vielen, vielen Dank an die Helfer Wolfgang, Adalberto und Alex!



15.09.2020

WIR HABEN EIN EIGENES AUTO!  Macht mächtig Spaß!


04.09.2020

Unser Grundstück in Lomo Baretto. Erste Eindrücke. 2,7ha groß. Wunderschön, aber: mucho trabajo!


02.09.2020

Wir spickeln in unseren Container. ALLES WOHLBEHALTEN ANGEKOMMEN!

Vielen Dank an Peter Kunzmann und sein C-Team!





01.09.2020

Christa hat gleich mal einen Unfall mit unserem Leihwagen gebaut. Sie war nicht schuld und zum Glück ist nichts Schlimmes passiert!! Wir müssen uns wohl noch an die Fahrweise hier gewöhnen.




29.08.2020

Wir sind frei!

Auf geht´s nach Mbocayaty. Wir werden abgeholt von unserer Gästefamilie Winkler und dürfen wieder ihr Ferienhäuschen beziehen bis wir was eigenes haben.

15.08.2020 bis 29.08.2020

Quarantäne ! Extrem langweilig, wir durften unser Zimmer NICHT verlassen, hatten keinen Balkon und draussen war das schönste Wetter... Aber dafür hatten wir jede Menge Zeit zum spanisch lernen. Das Essen war recht gut, nur mehr als überschaubar.   Wir sind ganz stolz: wir haben nicht einmal gestritten!

Frühstück für zwei Personen...

aprendemos español !

Abendessen...



14.08.2020

WIR SIND ANGEKOMMEN. Und gleich schnellstens ab ins Quarantäne-Hotel. Schließlich sind wir potentielle Überträger. Aber auch saumüde nach 26 Stunden!

Erste-Klasse-Flug kann man sich mal gönnen...!

Blick aus unserem Hotelzimmer, das wir 14 Tage NICHT verlassen dürfen! Es herrscht absolutes Rauch- und Alkoholverbot. Das wird definitiv hart.

Quarantänegerechte Einrichtung. Alles, was geht wurde ausgeräumt.


13.08.2020

ES GEHT LOS! Wir haben uns bei der Gemeindeverwaltung abgemeldet, alles gepackt und werden nun von lieben Freunden an den Bahnhof gefahren! ADIOS Alemania!

 




Mai - August 2020

Durch die Corona-Pandemie stecken wir in Deutschland fest. Ohne Haus oder sonstige Habe. Nur zwei Koffer und gaaanz liebe Nachbarschaft hält uns am Leben. Zum Glück durften wir auch wieder arbeiten gehen...


April 2020

Fleißiges Container-Packen.

Es sind alleine weit über 200 (!!!) Bananenkisten und Kartons gepackt worden!

Vielen Dank an alle Helfer/-innen!!

40 Fuss HC.   Definitiv VOLL!

Jetzt geht er auf die Reise...

...erst nach Hamburg, dann nach Buenos Aires und von dort über den Rio Paraguay nach Asuncion.